Gemeinschaftliche PV-Anlage wird gebaut

7. April 2017

Die StWZ Energie AG baut auf dem Dach des Gewerbebaus Trilapark an der Unteren Brühlstrasse 11 in Zofingen die gemeinschaftliche Photovoltaikanlage «Zofinger Solarstrom».

Die Finanzierung und der Standort der gemeinschaftlichen Photovoltaikanlage «Zofinger Solarstrom» sind dank der Beteiligung von über 65 Anteilsscheinen gesichert. Die Nachfrage ist gross, sodass die Anlage im Oktober gebaut und in Betrieb genommen werden kann.

Die gemeinschaftliche Photovoltaikanlage
«Das Projekt Zofinger Solarstrom wird konkret», sagt Paul Marbach, Geschäftsführer der StWZ Energie AG und präzisiert «aktuell wurden 65 Tranchen à CHF 2500 gezeichnet.» Die gemeinschaftliche Photovoltaikanlage wird auf dem Dach des Gewerbebaus Trilapark der Hallwyler Liegenschaften AG an der Unteren Brühlstrasse 11 in Zofingen installiert und soll im Oktober 2017 in Betrieb genommen werden. Roland Hallwyler der Hallwyler Liegenschaften AG dazu: «Als wir die Planung für die Dachsanierung des Trilaparks starteten, erinnerten wir uns an die StWZ Energie AG, welche ein Dach für die Produktion des «Zofinger Solarstroms» suchte. Deshalb haben wir uns gemeldet». Dieser sehr gut geeignete Standort konnte dank der sehr kooperativen Zusammenarbeit mit der Hallwyler Liegenschaften AG evaluiert werden. «Wir werden mit 294 Solarmodulen auf einer Fläche von 570 Quadratmetern und mit einer Leistung von 85 Kilowattpeak einen geschätzten Jahresertrag von 74 000 Kilowattstunden Solarstrom erzielen», erläutert Marbach weiter.

Gemeinsame Finanzierung
Finanziert wird die Anlage von Personen, die im Stromversorgungsgebiet der StWZ Energie AG, also in Zofingen und in Strengelbach wohnen. Diese können sich mit einem Betrag ab 2500 Franken mit einem zweckgebundenen Darlehen beteiligen. Die Rückzahlung erfolgt über 20 Jahre mit der Lieferung von Solarstrom. Paul Marbach dazu: «Aktuell können noch immer Anteilsscheine gezeichnet werden.»

Investition in erneuerbare Energien
Die StWZ Energie AG garantiert den Bau und langfristig den Unterhalt der Photovoltaikanlage und verpflichtet sich, den Beteiligten die ihnen zustehende Menge Solarstrom zu liefern. «So ist Zofinger Solarstrom eine gute Möglichkeit, um in erneuerbare Energien zu investieren, ohne selber eine Photovoltaikanlage bauen zu müssen» fügt Marbach hinzu. Interessierte finanzieren durch ein zinsloses Darlehen gemeinsam die Photovoltaikanlage. Für einen Betrag von CHF 2500 gibt es während 20 Jahren ohne weitere Kosten jährlich 1000 Kilowattstunden Solarstrom. Das gibt attraktive 12.5 Rappen pro Kilowattstunde. Dadurch finanzieren die Beteiligten den Solarstrombezug vor. Da das Netz für die Durchleitung des Stromes immer noch benutzt wird, fallen die Kosten für die Netznutzung weiterhin an.

Interessante Vorteile
Der Bau einer grossen gemeinschaftlichen Photovoltaikanlage bringt viele Vorteile. So sind Grossanlagen preiswerter als Kleine und der administrative sowie technische Aufwand für jeden Einzelnen fällt weg. Auch das Risiko für den Bau, Betrieb, Unterhalt und Rückbau der Photovoltaikanlage liegt bei der StWZ Energie AG. Damit erhalten Personen, die sich beteiligen, ein Sorglos-Paket zur Förderung der erneuerbaren Energien sowie zuverlässig gelieferten Solarstrom. Marbach weiss: «Besonders für Menschen, die keine eigene Photovoltaikanlage bauen können und wollen, ist das Angebot somit interessant».

Medienmitteilungen