«Hexenseichquelle» erhält neues Leben eingehaucht

1. Juni 2017

Dank des Umweltkontos von SH POWER konnte die Beringer «Hexenseichquelle» im Lieblosental saniert und ökologisch aufgewertet werden. Im Rahmen des KlimaGas-Abendbummels von SH POWER wurde sie eingeweiht.

Rund 70 KlimaGas-Kunden von SH POWER nahmen am Abendbummel zur «Hexenseichquelle» in Beringen teil, diese war im Frühling saniert und ökologisch aufgewertet worden. Projektleiter Walter Vogelsanger führte die Gäste durchs Lieblosental zur Quelle im Wald und versorgte sie mit interessanten und amüsanten Informationen zum Lieblosental sowie zu den Aufwertungsmassnahmen bei der «Hexenseichquelle». Ralph Aichem und Roger Brütsch, Geschäftsleitungsmitglieder von SH POWER, enthüllten bei der «Hexenseichquelle» die neue Infotafel und weihten das Naturprojekt offiziell ein. Anschliessend führte der Abendbummel zurück ins Lieblosental, wo die Gäste den Abend bei einem Apéro vor dem alten Forsthaus ausklingen lassen konnten.

Die «Hexenseichquelle» liegt in einem Forstrevier der Stadt Schaffhausen oberhalb des Beringer Lieblosentals. Der Brunnen besteht schon sehr lange. Er diente früher zum Tränken des weidenden Viehs, zur Bewässerung eines kleinen Pflanzgartens und wurde von Waldarbeitern sowie Wanderern genutzt. Im Frühling 2017 wurde die «Hexenseichquelle» nun neu gefasst und die Zuleitung zum Brunnen saniert. Der kleine Tümpel vor dem Brunnen wurde zu einem Amphibienweiher aufgewertet. Zwei neue Holzbänke neben dem Weiher dienen Wanderern als lauschiger Rastplatz. Die Initiative zur Aufwertung der «Hexenseichquelle» war von der Naturschutzkommission in Beringen ausgegangen und war anschliessend von Walter Vogelsanger und seinem Team umgesetzt worden, das kantonale Planungs- und Naturschutzamt stand ihnen dabei beratend zur Seite.

Nasse Stellen sind am Randenfuss sehr selten, weil das Wasser aufgrund des lockeren Bodens schnell versickert.  Der neugestaltete Weiher ist daher ein besonders wertvoller Lebensraum für Amphibien, insbesondere für Grasfrösche, Erdkröten, Bergmölche und Feuersalamander. Zu verdanken haben die Amphibien ihren neuen Lebensraum den KlimaGas-Kunden von SH POWER. Denn mit jeder bezogenen Kilowattstunde KlimaGas fliesst Geld auf das Umweltkonto von SH POWER, mit dem regionale Naturprojekte unterstützt werden – wie in diesem Fall die Aufwertung der «Hexenseichquelle».

Medienmitteilungen