StWZ Energie AG nimmt Holzschnitzelheizung in Betrieb

6. März 2017

Die StWZ Energie AG nimmt die Holzschnitzelheizung auf dem Areal der Spital Zofingen AG in Betrieb und erhöht damit den Einsatz erneuerbarer Energien.

Die StWZ Energie AG engagiert sich für ein städtisches Fernwärmenetz, das mit regionalem Holz vom Forstbetrieb Region Zofingen versorgt wird. Sie hat dieses in den letzten Jahren um rund 1000 Meter erweitert und stellt mit der Holzschnitzelheizung eine nachhaltige Energieversorgung sicher.

Inbetriebnahme Holzschnitzelheizung

Die Holzschnitzelheizung, welche die StWZ Energie AG auf dem Areal der Spital Zofingen AG gebaut hat, ist fertiggestellt. Sie wird in den nächsten Tagen zu Testzwecken in Betrieb genommen. In einem ersten Schritt werden sämtliche Elektro-Verkabelungen geprüft. Danach findet die Austrocknung des Heizkessels statt. Dazu wird Holz im Brennkessel verbrannt. Wenn dieser ausgetrocknet ist, findet der Feuerungstest statt. Dabei kann es vorkommen, dass die über dem Kamin sichtbare Rauchentwicklung grösser ist, als diese im Normalbetrieb sein wird. Wenn alle Tests erfolgreich durchgeführt sind, wird die Holzschnitzelheizung definitiv in Betrieb genommen. Somit kann die entstandene Wärme ab Mitte März 2017 effektiv zu Heizzwecken genutzt werden.

Zukunftsorientiertes Heizen

Die Holzschnitzelheizung sichert zusammen mit der im Akutspital eingebauten Erdgasheizung die zukünftige Wärmeversorgung der Liegenschaften auf dem Areal der Spital Zofingen AG und des städtischen Fernwärmenetzes. Hierzu wurde eine neue Fernwärmeleitung vom Spital zum Stadtsaal gebaut. Im Stadtsaal wurde die bisherige Wärmeproduktion durch eine Wärmeübergabe ersetzt. Diese ist seit Sommer 2015 in Betrieb und versorgt das bestehende städtische Netz mit Wärme. Das gesamte Fernwärmeprojekt ist nicht nur zukunftsorientiert, sondern auch ökonomisch und ökologisch interessant. Die Holzschnitzel aus der Region ersetzen über 60 Prozent des bisher eingesetzten Erdgases. Damit wird der Anteil erneuerbarer Energien markant erhöht. Zudem profitieren die Spital Zofingen AG und die Stadt Zofingen von einer höheren Versorgungssicherheit.

Medienmitteilungen